F.A.Z. Studie "Deutschlands begehrteste Produkte & Services" 2020

Menden, März 2020. Die Autohaus-Gruppe ROSIER zählt zu "Deutschlands begehrtesten Produkten und Services 2020". Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie des F.A.Z.-Instituts für Management-, Markt- und Medieninformationen GmbH. Nach Auswertung von rund 438 Mio. Online-Quellen für 20.000 Unternehmen konnte ROSIER in der Rubrik "Autohändler" mit 76,6 Punkten den 5. Platz von insgesamt 18 Mitbewerbern belegen.

"Damit Produkte und Services vom Konsumenten nachgefragt werden, müssen sie attraktiv und begehrt sein. So müssen Produkte und Dienstleistungen nicht nur einen guten Service und eine gute Qualität bieten. Sie sollten idealerweise auch bereits andere Konsumenten zufriedengestellt haben und von ihnen weiterempfohlen werden. Zudem muss natürlich das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen", so die Initiatoren der Studie: Vor diesem Hintergrund analysierte das F.A.Z.-Institut unter Mitwirkung des IMWF Instituts für Management- und Wirtschaftsforschung für 20.000 Unternehmen die Daten eines so genannten "Social Listenings". Dabei wurden folgende Themenfelder betrachtet, die als relevant für die Performance eines Unternehmens gelten: Preis-Leistungs-Verhältnis, Kundenzufriedenheit, Qualität, Service, Weiterempfehlung, Begehrtheit.

Zusätzlich von besonderem Interesse waren die verwendeten Emojis und die Viralität. "Mit den verwendeten Emojis kommentieren die Verfasser ihre Texte nonverbal und geben ihre Stimmungslage wieder. Die Viralität misst die Informationsweitergabe im Netz", so die Studienautoren. Die Messung der Performance beruhte demnach zu jeweils 20 % auf der Bewertung der eingesetzten Emojis und der Viralität. Die Eventtypen gingen zu jeweils 10 % in die Messung der Performance ein.

Die Auswertung

Die Analyse des Social Listenings erfolgte laut Autoren zweistufig: Zunächst wurden demnach sämtliche Texte mit relevanten Suchbegriffen aus dem Netz geladen und erfasst (Crawling). Anschließend wurden die gesammelten Daten analysiert und mittels Verfahren der künstlichen Intelligenz fragmentiert und analysiert (Processing).

Für diese Studie konnten rund 87 Millionen Nennungen, rund 105.000 Emojis und 6,8 Millionen Viralitäten zu den etwa 20.000 Unternehmen innerhalb des Untersuchungszeitraums vom 12.2018 bis 11.2019 identifiziert und zugeordnet werden. Die Punktzahlen wurden zunächst gesondert für Eventtypen, Viralität und Emojis berechnet und anschließend zu einem Gesamtranking verrechnet. Die Auszeichnung "Deutschlands begehrteste Produkte & Services" wurde anhand der erreichten Punktzahl im Gesamtranking vergeben. Die Berechnung des Punktwertes erfolgte branchenspezifisch auf einer Skala von 0 bis 100 Punkten. Der jeweilige Branchensieger erhielt 100 Punkte und setzt damit den Benchmark für alle anderen untersuchten Unternehmen innerhalb der Branche. Eine Auszeichnung erhielten diejenigen Unternehmen, die mindestens 60 Punkte in der Gesamtwertung erreichen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Das Ranking in den einzelnen Rubriken können Sie hier abrufen (pdf).