TÜV-Report 2022: ROSIER-Marken unter den Besten

Monteur am Auto

Menden, Dezember 2021. Die Marken Mercedes-Benz und Audi dominieren die Bestenliste im diesjährigen TÜV-Report 2022. Gesamtsieger war wie schon in den beiden Vorjahren der Mercedes-Benz GLC, der insgesamt die niedrigste Quote bei den erheblichen Mängeln (EM) aufweisen konnte. Lediglich bei 1,5 Prozent aller untersuchten GLC bei den zwei bis drei Jahre alten Fahrzeugen wurden erhebliche Mängel festgestellt, was dem niedrigsten Wert unter allen untersuchten Fahrzeugen entspricht. Auch Rang 2 wurde von einem Mercedes-Benz belegt, nämlich von der Mercedes-Benz B-Klasse mit 1,9 Prozent, Drittplatzierter wurde der VW T-Roc (2,0 Prozent). Insgesamt liegt die durchschnittliche Quote der erheblichen Mängel aktuell bei 17,9 Prozent.

Auch in anderen Kategorien haben Marken, die von ROSIER vertrieben werden, die ersten Plätze belegt. So wurde der Audi Q2 mit 2,1 Prozent erfolgreichster Mängelzwerg der Altersklasse der 4- bis 5-jährigen. Der Audi TT setzte sich in den Altersklassen 8-9 Jahre sowie 10-11 Jahre mit 7,7 bzw. 12,5 Prozent an die Spitze. Darüber hinaus wurde das Mängelverhalten auch nach Fahrzeugklassen ausgewertet. Bei den Kleinwagen wurden dem Audi A1 mit 2,1 Prozent die wenigsten erheblichen Mängel bei den Hauptuntersuchungen (HU) attestiert, während Mercedes-Benz mit A-Klasse, C-Klasse und B-Klasse in den Segmenten Kompakt-, Mittelklasse und Vans gewann.

Werkstatt-Termin vereinbaren

Monteur am Auto
Mercedes-Benz GLC
Mercedes-Benz B-Klasse
VW T-Roc
Audi Q2
    Zurück zur Übersicht

    ** Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

    Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Für die Steuerfestsetzung ist der WLTP-Wert entscheidend und rechtlich ist die Steuerfestsetzung des zuständigen Hauptzollamtes maßgebend. Die tatsächliche Steuerschuld wird in jedem Einzelfall durch dieses festgesetzt. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

    Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

    © 2022 ROSIER Holding GmbH
    Alle Rechte vorbehalten.